Informationen - Termine - Berichte - Projekte

Informationsveranstaltung: Schule und Elternarbeit

Der Erfolg der Kinder und Jugendlichen in der Schule ist nicht alleine von der Qualität des Schulunterrichts abhängig. Eine sehr wichtige Rolle spielt dabei auch die Bereitschaft der Eltern, sich in der Schule zu engagieren und die Erziehung und Schulbildung mit zu tragen. Ziel sollte dabei sein, gemeinsam die schulische Entwicklung des Kindes zu fördern und zu begleiten und wegweisende Entscheidungen zum Wohle des Kindes zu treffen. Aber wie sieht diese Arbeit konkret aus? Welche Möglichkeiten haben die Eltern, die schulische Bildung des Kindes zu unterstützen und wie ist ihre Rolle im deutschen Schulsystem?

Die Antwort auf diese Fragen möchten wir in der kommenden Informationsveranstaltung beantworten. Der Deutsch-Syrische Verein lädt Sie ein zur Elternveranstaltung „Schule und Elternarbeit“. Gemeinsam gehen wir folgenden Fragen nach:

  • Wie funktioniert das deutsche bzw. hessische Schulsystem
  • Welche Personen gibt es in der Schule und wofür sind sie zuständig?
  • In welche Schulen gehen die Kinder und was passiert nach dem Abschluss der Integrationsklasse?
  • Wie sieht die Elternarbeit in der Schule konkret aus und welche Möglichkeiten gibt es, um sich in der Schule zu engagieren?
  • Wie können die Eltern ihre Kinder unterstützen?
  • Welche Erwartungen haben die Eltern an die Schule?

Frau Nadira Jawher, eine erfahrene Bildungsreferentin und Erziehungsberaterin gibt Ihnen praktische Tipps, wie Sie Ihr Kind in der Schule begleiten und fördern können.

Die Veranstaltung richtet sich an geflüchtete Eltern und findet auf Arabisch statt.

Termin: Donnerstag, 30. November 2017

Uhrzeit: 14.00-16.00 Uhr

Ort: Erstwohnhaus Jefferson, Cooperstr. 3, Darmstadt

Die Informationsveranstaltung findet statt im Rahmen des Projektes „Deutsch-Syrischer Verein – ein starker Partner in Darmstadt“ in Kooperation mit dem Amt für Interkulturelles und Internationales der Stadt Darmstadt. Das Projekt wird vom Hessischen Ministerium für Soziales und Integration gefördert.