Informationen - Termine - Berichte - Projekte

Deutsch-Anfängerkurs für syrische Flüchtlinge

Zahlreiche syrische Familien haben im Landkreis Darmstadt ihr neues Zuhause gefunden. Um sie schnellstmöglich in den deutschen Alltag zu integrieren, ist es notwendig die deutsche Sprache zu erlernen.
Basierend auf dem Vereinszweck und der vielen Anfragen aus dem Landkreis Darmstadt entschloss sich der DSV im Juli 2014 einen Deutsch-Anfängersprachkurs für syrische Flüchtlinge aus dem Landkreis, die im Rahmen des Bundesaufnahmeprogrammes nach Deutschland gekommen sind, zu organisieren.

Der DSV konnte die in Darmstadt ansässige freie Dozentin für Deutsch als Zweitsprache und Fachbuchautorin, Frau Marlene Abdel-Aziz Schachner gewinnen.Der Sprachkurs fand sechsmal wöchentlich über drei Monate statt. Die insgesamt 14 Teilnehmer haben im Kurs den den deutschen Grundwortschatz erworben. Sie können vertraute, alltägliche Ausdrücke, sowie ganz einfache Sätze verstehen und verwenden. Die Teilnehmer sind nun in der Lage sich Anderen vorzustellen und können Sie sich auf einfache Art verständigen, wenn die GesprächspartnerInnen langsam und deutlich sprechen und bereit sind zu helfen. Neben der Vermittlung des deutschen Grundwortschatzes behandelte die Dozentin in einem Kursabschnitt die deutsche Rechtsordnung, Geschichte und Kultur, sowie Werte die in Deutschland wichtig sind z.B. Religionsfreiheit, Toleranz und Gleichberechtigung.

Im Deutsch-Anfängerkurs Kurses wurde der deutsche Grundwortschatzes und landeskundliches Wissen zur Erstorientierung vermittelt.Der praxisnahe und alltagstaugliche Unterricht diente zur besseren Orientierung und Verständigung in der neuen Umgebung und half schließlich den syrischen Flüchtlingen sich in ihr neues Lebensumfeld zu integrieren.

Die ehemaligen Sprachstundenten haben den Kurs erfolgreich abgeschlossen und werden eine Zertifikatsprüfung für das Sprachlevel A1 an einem international anerkannten Spracheninstitut ablegen.

Das Projekt fand in Kooperation mit dem Amt für Interkulturelles und Internationales der Wissenschaft Darmstadt statt und wurde finanziell von der Stadt Darmstadt unterstützt.